Information

Es ist nicht mehr möglich, "Babys à la carte" zu bestellen.

Es ist nicht mehr möglich,

Die Klinik des American Fertility Institute, die "Babys auf Abruf" anbietet, hat das Problem umgekehrt. Setzen Sie das umstrittene Angebot nach dem Aufruhr, der durch seine Offenlegung in der Weltgesellschaft verursacht wurde, zumindest vorerst aus.

Die Verantwortlichen der Klinik erkennen die offensichtlichen negativen sozialen Auswirkungen der Nachrichten und sagen, dass sie weiterhin auf die öffentliche Meinung achten werden.

Jeff Steinberg, sein Gründer und Pionier der IVF in den 1970er Jahren, sagte, er sei nicht besorgt über die Kontroverse oder die Angst vor der Kritik, aber er glaube, dass das Beste im Moment darin bestehe, weiterhin genetische Präimplantationsdiagnosen nur für Eltern mit Albinismus oder Albinismus anzubieten andere genetische Störungen der Hautpigmentierung und zur Vorbeugung lebensbedrohlicher Krankheiten bei Babys.

Das Verfahren dieser Technik ähnelt anderen, die bereits bei der assistierten Reproduktion verwendet werden.

Eine Zelle von jedem Embryo wird auf bestimmte genetische Erkrankungen getestet, und nur gesunde Embryonen werden in die Gebärmutter der Mutter implantiert.

Auf der anderen Seite prangerten einige Experten des Sektors an, dass die von dieser Klinik vorgeschlagene Reihenfolge der "Babys a la carte" eine bloße Werbestrategie sei und dass noch niemand in der Lage sei, die Auswahl von Embryonen mit spezifischen physischen Merkmalen wie z als Augen-, Haut- oder Haarfarbe.

Vilma Medina. Direktor unserer Website

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Es ist nicht mehr möglich, "Babys à la carte" zu bestellen., in der Kategorie Schwangerschaft vor Ort.


Video: A La Carte Review with Spencer Williams (Dezember 2021).